Home

IMG_1282

folgen Sie uns auf twitter

Ein Ausschuss des  Butzbacher Parlamentes hat am 14. Mai 2013 beschlossen, dass der Bau von Windkraftanlagen auf Butzbacher Terrain vorangetrieben werden soll. Die Windräder sollen westlich vom Hausberg gebaut werden. Deutlich beeinträchtigt werden die Ortschaften Bodenrod, Münster, Maibach und Oes sein. Weiterhin sind auch die Ortschaften Weiperfelden und Espa betroffen.

Entgegen der Meinung von Herrn Kartmann (CDU), der sagte: “Es gebe relativ wenig ideologisches Konfliktpotential”, hat sich jetzt eine Interessengemeinschaft gegen den Standort gegründet. Die Interessengemeinschaft hat eine  erste Bürgerinformationsveranstaltung am 14.06. DGH Münster durchgeführt. Hierzu waren alle interessierten Bürger recht herzlich eingeladen. Die Butzbacher Zeitung schrieb in Ihrer Ausgabe am 17.6.2013 “In Münster gab es viel Gegenwind”. Über 140 Bürger kamen zu dem Info-Abend über Windkraftanlagen. Hier gehts zum Pressebericht.Einen weiteren Bericht können Sie hier lesen.

An diesem Info Abend wurden die Nachteile von Windkraftanlagen aufgezeigt und anhand von Studien und Bildern belegt. Bei aller Ernsthaftigkeit des Themas kam ein Bürger auf eine pfiffige Idee, die den Zuhöreren ein Schmunzeln ins Gesicht brachte. Der Butzbacher Bürger fertigte eine Landkarte mit den möglichen Standorten für Windkraftanlagen an und markierte darauf die Wohnorte der Butzbacher Magistrats-Mitglieder. Mit einem Blick auf die Karte konnte sich jeder selbst ein Urteil darüber bilden, warum gerade der Standort zwischen Hoch-Weisel und Bodenrod ausgesucht wurde.

Die Natur darf nicht für die Energiewende unter die windRäder kommen.